eine choreographische Arbeit im Rahmen des DANCERS IN HELL Program

„Den Anfang machte Luches Hudd- leston Jr. mit einem betörenden Solo für Giovanni De Buono. Unter dem Ti- tel „Heaven can wait“ betrat De Buono im weißen Unterhemd, beige und grün gemusterten Socken und weiter Herrenhose die Bühne und schaute sich um. Sein Oberkörper beugte sich nach vorne und wieder zur Welle nach hinten. Die in den Bewegungsformen immer wieder Reminiszenzen an den Modern Dance aufnehmende Choreografie verortete De Buono als Mann zwischen Vergangenheit und Gegen- wart auf der Erde. Einsamkeit und Verlorenheit drängten sich als The- men auf.“

(Die Rheinland Pfalz)

Daten:

Ort:

Theater im Felina-Areal Mannheim

Premiere: 23/09/2021

Choreographie: Luches Huddleston, jr.

Bühne: Luches Huddleston, jr.

Video: Giovanni de Buono

Kostüme: Luches Huddleston, jr.