eine choreographische Arbeit im Rahmen des FREE DANCE to FEMALE TUNES Program

Gähnen wirkt ansteckend. Wenn andere eine Frage an uns richten, geben wir ihnen gewöhnlich eine Antwort. Kinder werden dazu erzogen, beim Essen Messer und Gabel zu benützen. Moden bestimmen, welche Rocklängen Frauen tragen sollen. Medien geben vor: athletische Körper sind begehrenswerter. Hat der Einfluss einer anderen Person eine Wirkung auf unser Denken und/oder Verhalten? Oder ist es eine Reflexion darüber, wie wir uns selbst sehen und wie wir uns verhalten, wie wir sind. Vielleicht kann keiner von uns sagen, wer wir wirklich sind.

“ Stück bestach sowohl durch Stil, Komplexität, Struktur und einen schwebenden Zeitbegriff. Die Botschaft der immer wieder wie Masken grinsend und verzerrt zur Schau gestellten Gesichter war klar: Der Mensch ist, auch wenn er schön und scheinbar innerlich entwickelt, voller roher Emotionen, die unter der Oberfläche lauern wie ein Vulkan.“ (Die Rheinland Pfalz)

Daten:

Ort:

Theater im Felina-Areal Mannheim

Premiere: 03/02/2022

Choreographie: Luches Huddleston, jr.

Kostüme: Luches Huddleston, jr.